Ashoka Fellow

#AshokaFellow

Katharina Kruppa wird 10. Ashoka Fellow

 

Schon gehört? Schon gesehen? Katharina Kruppa ist Ashoka Fellow!

Ashoka sucht weltweit Sozialunternehmer*innen und nimmt diese als Ashoka Fellows im Rahmen eines internationalen Auswahlprozesses in ihr Netzwerk auf. Katharina Kruppa konnte mit „Grow Together“ das Expert*innen-Panel überzeugen und wird als 10. Ashoka Fellow Österreichs ins Förderungsprogramm aufgenommen.

 

Ashoka Fellows denken die Welt neu 

Weltweit arbeiten 3.800 Ashoka Fellows aus über 80 Ländern an einer besseren Welt. Mit dem Ziel, nicht primär Profit, sondern gesellschaftlichen Wandel und eine starke, lebendige Zivilgesellschaft zu fördern. Für eine Welt, in der jeder ein „Changemaker“ sein kann. Im Rahmen eines 5-stufigen globalen Auswahlprozesses werden die Fellows anhand von Innovation, Wirkung, Unternehmergeist, Integrität und Kreativität bewertet.

 

v.l.n.r.: Georg Schön (Geschäftsführer von Ashoka Österreich), Katharina Kruppa (Gründerin Grow Together), Raphaela Toncic-Sorinj (Co-Director bei Ashoka Österreich)

www.ashoka-cee.org/austria

 

 

 

Wir suchen Verstärkung

#Jobangebot

Grow Together sucht Verstärkung!

 

Wir suchen für 10- 15 Stunden jemanden, der/die die Welt mit uns ein bisschen besser machen möchte, die/der textgewandt mit Spendern, Stiftungen und öffentlichen Stellen kommuniziert und gerne als interne und externe Kommunikationsschnittstelle in einem visionären Team arbeitet, mitdenkend, verlässlich und strukturiert Anträge und Abrechnungen, Budgetplanung und Buchhaltungsvorbereitung macht.

 

Im Rahmen der geplanten Skalierung von Grow Together ist eine persönliche Weiterentwicklung im Verein gut denkbar. Interessiert?

 

 

 

 

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung an office@growtogether.at.

 

 

© Eva Falschlehner 2018

 

 

 

 

Ö1 –

#Interview Ö1

 

„Die ersten 1.000 Tage. Die prägendste
Zeit im Leben eines Menschen“


🎙 
Katharina Kruppa & Doris Staudt zu Gast bei Ö1 🎙

 

Hier bis 13. Mai 2021 nachzuhören 📞

 

Moderation: Univ.-Prof. Dr. Manfred Götz
Sendungsvorbereitung:
Lydia Sprinzl, MA und Mag.a Nora Kirchschlager
Redaktion: Dr. Christoph Leprich

 

 

 

 

 

#akademie

#fortbildung

Grow Together Akademie

Fortbildung für die beziehungsorientierte Arbeit in hochbelasteten Familien mit Babys und Kleinkindern

 

Wir sind und bleiben optimistisch, dass wir nun doch bald starten können. Aktuell geplant sind folgende Termine:

 

  • Einführungsseminar: alternativ 11. Juni 2021 oder 2. Juli 2021.
  • Modul 1: 15./16.10.2021
  • Modul 2: 26./27.11.2021
  • Modul 3: 14.01.2022
  • Modul 4: 25./26.02.2022
  • Modul 5: 22./23.04.2022
  • Modul 6: 11./12.06.2022
  • Modul 7: 30.09./1.10.2022
  • Modul 8: 25./26.11.2022

 

 

 

Lockdownprojekt

#lockdownprojekt

Gemeinsam halten wir durch

 

Die Gruppenangebote durften ja eine Zeit lang nicht stattfinden, ABER❗️ Jeden Tag ging eine kleine Nachricht an die Familien – ein Wort – ein Satz – zum Beispiel:

 

„Ich wünsche mir…“, „Das schönste Lächeln unserer Kinder“, „Was hat mir heute Kraft gegeben“, „Naturschönheit“, Kuscheleinheiten“ oder „Mmh – das schmeckt“.

 

Und dann warteten wir gespannt auf ihre kreativen Assoziationen. Was wir erhielten❓ Fotos, Texte, etwas Gebasteltes, liebevolle Gedanken ….  und vor allem einen wunderbaren Austausch mit uns und untereinander.

 

Was wir gelernt haben❓ Dass auch die Dynamik von virtuellen Gruppen stützend sein kann, und dass manche Menschen, die sonst wenig von sich zeigen, in diesem Rahmen besonders kreativ und offen sind.

 

Hier ein paar Impressionen zu diesem Grow Together Lockdownprojekt.

 

Aufsuchend begleiteten wir natürlich weiter und die Türen der Kindergruppe stehen immer offen.

 

Botschaft J. Seeböck

#Botschaften an & über Grow Together

Jakob Seeböck

„Als Vater von zwei Kindern weiß ich, dass kaum ein Ereignis im Leben eines Menschen soviel Veränderung bedeutet, wie die Geburt eines Kindes. Diese neue Lebenssituation ist einerseits wunderschön, kann aber selbst Familien, die auf einem festen Fundament stehen, in durchaus überfordernde Krisenmomente bringen. Umso wichtiger ist es, Familien zu helfen, die weniger privilegiert und mit schwierigen Rahmenbedingungen konfrontiert sind. Grow Together unterstützt eben diese Familien und werdenden Eltern und bietet neben alltäglichen Hilfeleistungen auch intensive psychologische Betreuung an. Gerade diese Mischung aus seelischer und praktischer Unterstützung zeichnet Grow Together aus. Ich würde mir wünschen, Grow Together könnte weiter wachsen und mehr Familien betreuen.“

 

 

 

 

 

 

Helden-meines-Lebens

„Mein Sohn ist mein Held“

 

Es war einer der vielen berührenden Momente, die wir heuer wieder in Göttweig erleben durften: Das Thema war „die Helden meines Lebens“. Wer hat mich in meinem Leben positiv beeinflusst, wer ist mir Vorbild, wer gibt meinem Leben Sinn?

 

Gar nicht so einfach, über diese Fragen nachzudenken, zu ihnen auch Kunstobjekte zu gestalten, gerade wenn es in der Lebensgeschichte so viele Belastungen gab und gibt, wenn die eigene Kindheit überschattet war.

 

Und so saßen die Männer zusammen, in der schönen Halle in der Foresterie von Göttweig, intensiv vertieft in dieses Thema, als plötzlich die Tür aufging und eines der Kinder hereinstürmte: „Das ist mein Held!“ Erst klang es wie ein Scherz, aber dann begann dieser Vater zu erzählen, über die Dramatik seiner Kindheit und Jugend, und dass erst durch die Geburt seines Kindes, dieses Buben, er die Motivation fand „ins Leben zurück zu kommen“. Und plötzlich wurde allen klar, wie sehr die Kinder für sie Helden sind, diese kleinen, fröhlichen, lauten, fordernden Menschen, die in der letzten Woche gemeinsam mit ihren Eltern und uns Betreuern von Grow Together in Göttweig zu Gast sein durften.

 

Einer der vielen berührenden Momente. Ein anderer vielleicht der Moment, als wir durch Göttweig geführt werden, zu den besonderen Plätzen des Klosters, wir gemeinsam staunen über die Schönheit des Klosters, und als eine Mutter beginnt, Orgel zu spielen, es ganz stillt wird und einigen Tränen über das Gesicht laufen: „Das letzte Mal habe ich in der Volksschule gespielt!“

 

Oder als eines der Kinder zu krabbeln beginnt und sich alle gemeinsam freuen: „Sonst kann ich mich nur immer alleine an ihm erfreuen, es ist so schön die Freude zu teilen!“

 

Irgendwann habe ich gesagt: „So war Grow Together immer gedacht: Wir alle gemeinsam, MitarbeiterInnen, Eltern, PraktikantInnen, Kinder, auf Augenhöhe, im Gespräch, im Lachen und im Weinen. So ist Heilung möglich!“ Das geht nicht immer bei unserer Arbeit. Aber in Göttweig war es wieder möglich. Weil wir alle Gast sein durften. Und weil der Ort einen besonderen Zauber hat. Und weil alle sich darauf eingelassen haben. Manchmal ist das mutig. Vor allem wenn man allzuviel erlebt hat.

 

Wenn ich jetzt gefragt werde, wer die Helden meines Lebens sind? Diese Menschen, die so viel Dramatik erlebt haben, ganz früh schon, die so tief verletzt wurden, und die dann den Mut haben, sich wieder dem Leben zu öffnen, für ihre Kinder!

 

Text: Katharina Kruppa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botschaft Hedwig Wölfl

#Botschaften an & über Grow Together

Hedwig Wölfl – Netzwerk Frühe Hilfen

 

„Grow Together gelingt es durch großes Engagement und familienorientierte Feinfühligkeit gerade die besonders stark belasteten Familien wirksam zu unterstützen, die mit anderen Angeboten schwer erreicht werden können. Das Netzwerk Frühe Hilfen ist durch Grow Together zusammengewachsen.“

 

 

 

 

 

 

Impactory-Interview

#Interview

 

 

Impactory hat zwei von #growtogether

begleitete Mütter interviewt.

 

Ein großes Dankeschön an die beiden Mütter, die sich bereit erklärt haben, ihre Geschichte mit uns zu teilen! Und ein großes Dankeschön an Impactory für Euer soziales Engagement und diesen wunderschönen Beitrag auf Eurer Plattform!

 

Hier geht’s zum Interview