Akademie

Grow Together Akademie

Fortbildung für die beziehungsorientierte Arbeit

in hochbelasteten Familien mit Babys und Kleinkindern

 

 

Grow Together ist mit seinem Fokus auf bindungsorientierte langfristige Begleitung von Familien mit Babys im Hochrisikobereich und seiner entsprechenden Methodik einzigartig in Europa. Die angewandten multimodalen Maßnahmen sind wissenschaftlich wie wirtschaftlich evaluiert und etabliert und zeigen einen herausragenden Impact, insbesondere für die Familien und ihre Kinder wie auch für die Gesellschaft im Allgemeinen. 

 

In der Grow Together Akademie werden einerseits Menschen ausgebildet, die unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards bindungs- und beziehungsorientiert auf Augenhöhe mit den Familien aus besonders schwierigen Verhältnissen (Armutsgefährdung, Sucht, Missbrauch….) arbeiten oder in ihrer Region ein entsprechendes Programm etablieren wollen. Gleichzeitig steht die Akademie auch interessierten Fachpersonen offen, die Teile des Wissens in ihre Arbeit integrieren wollen. 

 

 

Folder PDF Download

Ziel des Lehrgangs ist es, die humanistische, beziehungsorientierte Haltung, die es bei der Arbeit mit so hoch belasteten Familien braucht, zu vermitteln und auch die dafür nötige Fähigkeit der TeilnehmerInnen zur Selbstreflexion zu vertiefen. Anhand von konkreten Fällen wird die Methodik der Arbeit praxisnah gelehrt und geübt, Supervision und Praxis ist integraler Teil der Ausbildung.

 

 

 

DIE TEILNAHME

 

Zielgruppe:

Berufsgruppen, die bereits mit Familien mit Babys und Kleinkindern arbeiten und sich auf die Arbeit mit Familien mit Mehrfachbelastungen spezialisieren möchten: z.B.  Jugendamt/Sozialarbeiter*innen; Kindergartenpädagog*innen; Sozialpädagog*innen; Hebammen; Kinderärzt*innen; Psychiater*innen; Familienrichter*innen, Gerichtshilfe; WG Mitarbeiter*innen; Psycholog*innen; Psychotherapeut*innen, etc.

 

 

Teilnahmevoraussetzungen:

 

•  Abgeschlossene Grundausbildung aus dem Bereich Pädagogik,

    Psychologie, Medizin, Psychotherapie oder einem verwandten    

    Gebiet

  Praktische Erfahrungen

  Persönliche Eignung 

  Teilnahme an einem Einführungsseminar

 

Bewerbungsablauf:

 

Teilnahme an dem Seminar ‚Einführung in die Grow Together Methode‘

  Danach senden Sie bitte an: akademie@growtogether.at

       Lebenslauf inkl. praktischen Erfahrungen

       Kurzes Motivationsschreiben

       Sie erhalten dann einen Termin für ein persönliches 

         Bewerbungsgespräch

 

 

 

 

LEHRGANGSINHALTE

 

Seminar ‚Einführung in die Grow Together Methode‘ / 8 UE / Besondere Herausforderungen in der Arbeit mit hochbelasteten Familien

  Einblick in die Arbeit mit hochbelasteten Familien inkl.  Entstehung, Haltung, Konzept und Aufbau von Grow Together

  Das Seminar gibt einen Einblick in das Arbeitsfeld und bietet gleichzeitig die Möglichkeit einer Selbsteinschätzung, ob man sich für einen Lehrgangsplatz bewerben möchte.

 

 

 

 

Modul 1 / 16 UE Grundlagen 

Grundlegende Haltungsaspekte in der Zusammenarbeit mit Hochrisikofamilien, spezielle Aspekte der Bindungstheorie, Säuglingsforschung  und Entwicklungspsychologie

 

 

Modul 2 / 16 UE / Bindungs- und Beziehungsorientiertes Arbeiten – Arbeit mit den Eltern

Emotionsarbeit Eltern; Ressourcenorientiertes Handeln;  Arbeit auf Augenhöhe; die therapeutische Rolle der „guten Großmutter“ (D.Stern); „Good enough“ parenting (Papousek/Winnicot); Halten, Versorgen, Entlasten; Konfrontation, Autonomieförderung und Entwicklung aktivieren; Lernen am Modell; Hilfs-Ich Rolle, Eltern-Kind-Bindung stärken

 

 

Modul 3 / 8 UE / Väterarbeit/Männerarbeit im Hochrisikobereich

Einzel- und Familiensetting in Vätergruppen; die spezifische Situation von Vätern bzw. väterlichen Bezugspersonen; Zwangskontext bei Vätern, Machtkonstellation in Familien; Gewaltprävention; Täter-Opfer-Dynamik

 

 

Modul 4 / 16 UE / Bindungs- und Beziehungsorientiertes Arbeiten  – Arbeit mit dem Kind

Kommunikation mit dem Kind; Empathieschulung; Familienergänzende Betreuung; Bindungsorientierte Einzelarbeit; Entwicklungsfördernde Interaktion.

 

 

 

 

 

Modul 5 / 16 UE / Kinderschutz und Psychotraumatologie

Professionelles Handeln im Zwangskontext; Kriterien für die Erkennung von Kindeswohlgefährdung; Symptome von Vernachlässigung/Misshandlung; Ressourcen- und resilienzorientierte Interventionsformen; wesentliche Aspekte in der Gruppen und Einzelarbeit mit traumatisierten Menschen, Krisenintervention; Ressourcenorientierung – Entwicklungsförderliches Umfeld – was Kinder brauchen

 

 

Modul 6 / 16 UE / Gruppenarbeit mit hochbelasteten Familien

Gruppenleitung/Gruppenbegleitung, Sensibilisierung von Gruppendynamiken, Spezialformen der Eltern-Kind/Elterngruppen: Babytreff, Mutter-Kind-Gruppe, Eltern-Kind-Gruppe, sozialer Raum – Erweiterung der sozialen Kompetenzfähigkeiten, Phasen der Gruppenentwicklung, Regeln für den Umgang miteinander (Gruppenregeln), Struktur und Flexibilität

 

 

Modul 7 / 16 UE / Ethische & gesellschaftliche Aspekte; Kommunikationsgrundlagen

Einbettung der Arbeit im gesellschaftlichen Kontext, soziale Elternschaft, Ethik in der Arbeit im Zwangskontext und im Kinderschutz . Kommunikationsgrundlagen unter dem speziellen Aspekt der Haltung und dem Blick auf und von hochbelasteten Familien inkl. vertrauensbildender Maßnahmen, inkl. Kommunikation der Methode im Team

 

 

Modul 8 / 16 UE / Abschluss und Ausblick

inkl. Reflexion und Präsentation von Fällen in der Gruppe

 

 

 

 

LEHRGANGSDETAILS

 

Lehrgangszeiten & -dauer
Inklusive Einführungsseminar 16 Seminartage innerhalb 3 Semester

Gruppensupervisionstermine, Peergruppentreffen und Praktika werden extra vereinbart. 

Geplante Seminarzeiten der Module: jeweils

Freitag & Samstag 09:00-16:30 Uhr 

TeilnehmerInnenzahl: max. 18

 

Zeitraum:

ab Sommersemester 2022 – da die Fortbildung nur in Präsenz stattfinden kann, werden die Termine nach all den Lockdowns so bald wie möglich hier bekannt gegeben.

 

 

 

FORTBILDUNGSPUNKTE

 

BÖP: gemäß Psychologengesetz mit insgesamt 128 Fortbildungseinheiten (8 EH für den Einführungstag, 16 EH für Block 1-2, 8 EH für Block 3, 16 EH für Block 4-8) anerkannt.

 

Teilnehmende Ärzt*innen können die Fortbildungsbestätigung im Rahmen ihres Diplomantrages bei der Landesärztekammer zur individuellen Anrechnung einreichen.

 

 

 

Lehrgangsstruktur:

Methodik und Theorie (inkl. Einführungsseminar) I Gruppensupervision* I Peergruppentreffen* I Einzelsupervision wird empfohlen I Arbeit im Feld während des gesamten Lehrgangs (bei Bedarf stehen ausreichend Praktikumsstellen in Wien zur Verfügung) I Laufendes Literaturstudium

* Die Gruppensupervisionen und Peergruppentreffen finden in Kleingruppen zwischen den Theorieseminaren statt.

 

Lehrgangsort

1120 Wien I die Anschrift wird im Zuge der Anmeldung bekanntgegeben

 

 

 

 

 

Vom ÖBVP als Fortbildung für PsychotherapeutInnen gemäß der Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) anerkannt: (je 16 AE für Block 1-2, 8 AE für Block 3, je 16 AE für Block 4-8).

 

 

 

LEHRGANGSKOSTEN:

 

Einführungsseminar:    € 170,- (Eine Teilnahme am Einführungsseminar ist Voraussetzung für eine allfällige Lehrgangs-Bewerbung)

Module 1 bis 8:              € 2.900,– (Gruppensupervisionskosten sind darin enthalten!)

 

Für Absolventinnen des Universitätslehrgangs „Early Life Care“ besteht nach Vorlage der entsprechenden Seminarzeugnisse die Möglichkeit der Anrechnung von zwei Modulen (32 UE) und eine Verringerung der Lehrgangskosten (€ 200,- pro Modul).

 

Für freuen uns über Fragen oder Anmeldungen an: akademie@growtogether.at 

 

 

Lehrgangsleitung

Dr. Katharina Kruppa

Lehrgangsträger & Kontakt

Grow Together. Für einen guten Start ins Leben

Längenfeldgasse 28/8, 1120  Wien

akademie@growtogether.at

www.growtogether.at

 

 

▲ top